Unsere Philosophie

Vertrauen und Transparenz sind die wichtigsten Grundpfeiler unserer Arbeit. Um diese nachhaltig zu stärken, arbeiten wir mit modernster Technik, fairen Konditionen und unabhängiger Beratung. Wir können keine Garantien geben, aber wir übernehmen die Verantwortung für das anvertraute Vermögen und bauen dies kontinuierlich aus.

Als Dietrich & Richter Private Asset Management AG agieren wir nicht kurzfristig und spekulativ, sondern wir planen die Geldanlage strategisch und ausgewogen über einen längeren Zeitraum. Zielorientiert arbeiten wir an einem guten Chance-/Risikoprofil für unsere Kunden und passen es den verschiedenen Marktgegebenheiten bei Bedarf an. Eine langjährige Zusammenarbeit erfordert ein hohes Maß an gegenseitigem Vertrauen, Verständnis für die individuelle Situation und den persönlichen Kontakt.

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten und lernen Sie uns kennen!

Vermögensverwaltung

Wir besitzen die Zulassung als Vermögensverwalter nach § 32 KWG (Kreditwesengesetz). Die Zulassung ist an eine umfangreiche Prüfung der handelnden Personen gebunden. Unter anderem wird die fachliche Eignung, Führungserfahrung und persönliche Zuverlässigkeit geprüft. Ein ausreichender Kapitalnachweis muss erfolgen, und es wird eine fundierte Erfahrung als leitender Angestellter im Bereich Anlageberatung oder Vermögensverwaltung vorausgesetzt.

Die Tätigkeit des Vermögensverwalters umfasst die Erlaubnis nach eigenem Ermessen, selbstverständlich im Rahmen vertraglich festgelegter Richtlinien, Anlageentscheidungen für Kunden zu treffen. Wir unterliegen der regelmäßigen Anzeige- und Meldepflicht gegenüber den Aufsichtsbehörden. Die Verwaltung fremden Vermögens erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, dessen sind wir uns bewusst und handeln dementsprechend.

DRPAM Bild Zusammenarbeit

Jeder Kapitalanleger hat seine eigene Risikoneigung und seine ganz persönlichen Anlageziele. Dabei ist es uns wichtig, individuell auf die verschiedenen Bedürfnisse einzugehen. Dafür erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden die passende Anlagestrategie und überprüfen sie regelmäßig.

Wir arbeiten ausschließlich honorarbasiert, jederzeit transparent und immer mit dem Fokus auf die Erhaltung und den Ausbau der Vermögenswerte des Kunden. Unabhängigkeit ist für uns die entscheidende Basis. Wir setzen grundsätzlich nur auf Wertpapiere, die unseren Kriterien entsprechen. Es werden keine hauseigenen Investmentfonds oder Zertifikate eingesetzt. Wir wollen in den verschiedenen Anlageklassen Spezialisten und Strategien nutzen, die einen echten Mehrwert schaffen.

Kernbaustein unserer Anlagestrategie ist das Risikomanagement. Mit Hilfe von vier Faktoren steuern wir das Risiko in den Portfolios, um damit die Erträge zu stabilisieren.

Faktor 1: Risikoprofil
Zuerst legen wir gemeinsam mit dem Kunden die grundsätzliche Struktur seines Portfolios fest. Wir unterteilen unsere Strategien in 9 Risikoeinstufungen. Das passende Risikoprofil erarbeiten wir gemeinsam in strukturierten Interviews. Die Ergebnisse werden jährlich überprüft und bei Bedarf angepasst.

Faktor 2: Value at Risk
Zusätzlich zum Risikoprofil ergänzen wir die Strategie um den maximalen Value at Risk-Wert (kurz VaR). Mit diesem Wert werden Risikopositionen mit hoher Schwankungsintensität in den Depots frühzeitig erkannt und entfernt. Dies hilft dabei Wertverluste, in Krisenphasen zu minimieren.

Bei einer Annäherung oder Überschreitung des vereinbarten VaR-Limits werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die negativen Auswirkungen im Portfolio zu reduzieren. Das können z.B. Verkäufe sein, um die Liquidität zu erhöhen oder auch gegenläufige Investitionen, um Marktrisiken zu neutralisieren.

Faktor 3: Analyse
Ein weiterer elementarer Baustein des Risikomanagements ist die Auswahl der einzelnen Wertpapiere anhand definierter Kennzahlen. Dabei handelt es sich um klassische Kennzahlen (z.B. Kurs-Gewinn-Verhältnis, Dividendenrendite, Gewinnentwicklung) und weitere Kriterien (z.B. Managementleistung, Zukunftsorientierung, Produktqualität, Image usw.).

Faktor 4: Diversifikation
Vierter Bestandteil des Risikomanagements ist die breite Diversifikation des Portfolios, um zu hohe Gewichtungen und länder- bzw. branchenspezifische Risiken zu reduzieren.

Um das Wertpapieruniversum nach passenden Investitionsmöglichkeiten zu filtern, nutzen wir strikte Kriterien hinsichtlich Qualität und Zukunftsfähigkeit für die verschiedenen Anlagelösungen. Wir dokumentieren unsere Entscheidungsfindung und überprüfen diese in einem engen Zeitfenster. Modernste Technik ermöglicht es uns, Veränderungen in den Portfolios schnell und effizient umzusetzen.

Unsere Dienstleistung wird auf Honorarbasis vergütet. Die Höhe richtet sich nach der gewählten Strategie und dem eingesetzten Volumen. Die Honorarsätze liegen dabei zwischen 0,9% und 1,3% (zzgl. MwSt.) pro Jahr. Mit der Honorarvergütung ist gewährleistet, dass die objektive Beratung im Vordergrund steht und keine Interessenkonflikte durch Zuwendungen und Abschlussprovisionen entstehen.

Als lizensierter Vermögensverwalter ist es uns nicht erlaubt, finanzielle Zuwendungen von Dritten (z.B. Bestandsprovisionen, Abschlussprovisionen, Ausgabeaufschläge) anzunehmen. Sämtliche Zuwendungen werden – sofern diese entstehen – den Kunden seitens der Depotbanken erstattet.

Die honorarbasierte Vermögensverwaltung bietet somit eine faire, transparente und zukunftsorientierte Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit.

Aktueller Marktbericht